DIENSTLEISTUNGEN
WIR ÜBER UNS
INFOTHEK
 
Erste Hilfe
 
Suche
 
Schädlinge
 
 
Ameisen
 
 
Flöhe
 
 
Marder
 
 
Motten
 
 
Ratten & Mäuse
 
 
Schaben
 
 
Silberfischchen
 
 
Speckkäfer
 
 
Wespen

|  HOME |  KONTAKT |  DATENSCHUTZ |  IMPRESSUM |  BEGASUNGSZERTIFIKAT | 


Schaben


Orientalische Schaben (Blatta orientalis)
Deutsche Schaben (Blatella germanica)


Schaben sind weltweit vertreten und einige Arten können gut 10 cm lang werden. Solche riesigen Exemplare gibt es in Deutschland zum Glück nur in Gefangenschaft und sie können in unseren heimischen Bedingungen nicht überleben. Generell findet man Schaben an warmen Orten mit erhöhter Feuchtigkeit. Die Tiere verbreiten sich teilweise über die Warenströme im Handel, wenn die Tiere in Verpackungen oder Lebensmittelgebinde hineingekrabbelt sind und diese Pakete von der Industrie an ihre Kunden ausgeliefert werden. oder beim Besuch eines Freizeitbades, in dem die Insekten manchmal optimale Lebensbedingungen finden.

Jeder sollte sich darüber im klaren sein, dass er zwar das Risiko minimieren kann, aber niemals sicher ist, dass er sich keine Schabe in den Betrieb oder nach hause einschleppt. Gerade Privatkunden verzweifeln, wenn sie in ihrer Küche eine Schabe finden. Dies ist erst mal nicht zwingend ein Anzeichen für mangelnde Sauberkeit. Worauf man aber dann Einfluss hat ist, ob sich die Schaben aufgrund der vorherrschenden hygienischen und klimatischen Bedingungen etablieren können. Da es auch im Haushalt immer schwer zu säubernde Bereiche gibt, wie z.B. hinter Kühlschränken und eingebauten Kochzeilen, kommt man ohne bekämpfende Gegenmaßnahmen nicht aus.

Orientalische Schabe


Die ausgewachsenen Tiere (Imagines) werden etwa 32 mm lang, die Männchen etwas weniger. Die Farbe variiert zwischen schwarz und braun. Alle Stadien sind flugunfähig. Vom Weibchen wird ein Eipaket mit etwa 16 Eiern abgelegt, das nur sehr kurz herumgetragen und bereits nach 1-2 Tagen an einem geeigneten Ort abgelegt wird. Die Larven schlüpfen nach ein bis zwei Monaten und benötigen dann noch mal 0,5 bis 1,5 Jahre bis zur Geschlechtsreife.

Generell hat die Orientalische Schabe einen erhöhten Temperatur- und Feuchtigkeitsbedarf und ist daher eher in Badeanstalten, Wäschereien, Räuchereien, Backstuben und dergl. als in Privatwohnungen zu finden.

Deutsche Schabe


Die Deutsche Schabe ist die bei uns am häufigsten vorkommende Schabe und ein weit verbreiteter Schädling. Ihre Form ist recht schlank und mit einer durchschnittlichen Körperlänge von 15 mm ist sie zu den kleineren Schabenarten zu zählen. Die Farbe ist ein helles bis dunkles braun und auf dem Rückenschild haben die Tiere zwei parallele dunkelbraune Streifen. Mit den Flügeln können die Imagos eine Art Gleitflug ausführen, wenn sie von einer erhöhten Fläche abstürzen. Außerdem kann sie sehr gut, auch auf glatten Flächen wie Glas und Fliesen, klettern und kommt damit praktisch überall hin.

Die Nachkommenschaft je Eipaket ist zahlreicher als bei der Orientalischen Schabe. So schlüpfen im Mittel 30 bis 40 Larven je Gelege. Die Deutsche Schabe zeigt ein bisschen mehr Brutpflege und trägt das Eipaket bis kurz vor dem Schlüpfen der Larven mit sich herum.

Diese Schabenart kann in eigentlich allen Betriebsarten angetroffen werden, die Lebensmittel herstellen oder weiterverarbeiten. Zusätzlich ist sie häufig in Wohnräumen, in Einkaufszentren und vereinzelt sogar in Krankenhäusern anzutreffen.